Tribal Wars 2

Tribal Wars 2 ist ein kostenloses Strategie-Browsergame und der Nachfolger des berühmten Browserspiel-Klassiker Die Stämme. Du herrscht über eine mittelalterliche Burg, die es gilt auszubauen und zu verteidigen. Mit deiner eigenen Armee ziehst du über die durch Krieg zerrüttete Spielwelt und nimmst gegnerische Burgen ein. Spielen kannst du im Browser oder per Crossplattform-Technologie auf deinem Tablet und Smartphone (iOS/Android). Alles mit einem Account, von überall auf der Welt.

Tribal Wars 2 führt die Geschichte von Die Stämme weiter

Fortsetzung von Die Stämme mit moderner Grafik und neuen Features
Tribal Wars 2 knüpft nahtlos an die Geschichte und die Spielinhalte von Die Stämme an, transportiert das Online-Kriegsspiel aber in eine neue hochwertige grafische Umgebung, mit allen Features eines modernen Browsergames.

Wie bei Die Stämme steht auch in Tribal Wars 2 der Ausbau deiner Burg und die Eroberung anderer Ländereien im Fokus. Du startest mit einem kleinen Dorf und erschaffst mit der Zeit ein mächtiges Imperium.

Truppen und Strategie

Die Auswahl deiner Truppen und dein strategisches Geschick entscheiden, ob du ein mächtiger Herrscher wirst.

Insgesamt stehen Dir 13 verschiedene Einheiten, 17 Gebäude und 26 Technologien zur Verfügung.

Strategische PvP-Kämpfe

Die strategische Kriegsführung ist ein wichtiger Bestandteil des MMO-Strategieaufbauspiels. Stelle Armeen zusammen, die entweder auf offensive oder auf defensive Kriegseinsätze spezialisiert sind.

Erweitere deine Stärke mit politischen & militärischen Allianzen und plündere die Burgen deiner Feinde.

Neue Features in Tribal Wars 2

Zu den neuen Features gehören u.a. eine dynamische Spielweltkarte und die Möglichkeit Stammes-Quests anzupassen.

Am Spielprinzip wurde ansonsten nicht viel verändert, sodass eingefleischte Fans und Neueinsteiger sehr viel Spaß am Onlinespiel haben werden.
Fazit: Auf dem Weg zum besten Browsergame
InnoGames Die Stämme Nachfolger wird nicht nur Fans der ersten Version in den Bann ziehen. Dem Hamburger Entwicklerteam ist es gelungen, die Hauptelemente des Vorgängers zu transportieren und so das „Stämme-Gefühl“ in ihrem neuen Browsergame-Hit weiterzuführen.

Dich erwartet eine beeindruckende grafische Spielwelt und eine neu überarbeitete Benutzeroberfläche, die von der ersten Sekunde an zu überzeugen weiß.

League of Angels II

Im kostenlosen Online Rollenspiel League of Angels II tauchst du ein in eine fantasievolle Spielwelt, die voller Engel und magischer Kreaturen ist.

Engel kämpfen für dich

Die wunderschönen Engel aus League of Angels feiern ihr Comeback und erleben nun ein noch spannenderes Abenteuer. Sie werden die gefährlichen Missionen jedoch nur mit deiner Hilfe meistern können. Beweise deine Fähigkeiten im Online Spiel.

Bereits der beliebte Vorgänger hatte eine große Fan-Community und erhält nun den lang erwarteten Nachfolger. Die Fortsetzung des Browserspiels setzt die Story des Vorgängers fort und erweitert sie noch, freue dich auf jede Menge Rollenspielelemente und die leicht bekleideten Engel, die wieder eine sehr sexy Figur abgeben.

Auf deiner Reise erwarten dich zahlreiche Quests und eine farbenfrohe, jedoch sehr gefährliche Fantasywelt. Dort triffst du auf übernatürliche Wesen und musst deine Fähigkeiten im Kampf beweisen. Deine Aufgabe ist es dabei, die Welt der Engel vor dunklen Gefahren zu retten. Wirst du den Untergang verhindern? Sei gewappnet, überall warten Feinde auf dich.

Wähle deinen Charakter

Zum Start deines großen Abenteuers wählst du erst einmal deinen eigenen Engel oder Helden, schließlich handelt es sich ja um ein episches Roll Play Game. Dabei steht dir eine deutlich größere Auswahl als bei League of Angels zur Verfügung.

Wähle deine Spielfigur nicht nur nach dem Aussehen aus, sondern achte vor allem auf die jeweiligen Fähigkeiten. Der Hauptunterschied der Skills besteht vor allem aus Magie und direkten Attacken. Sei dir also schon vorher im klaren, ob du eher aus der Ferne oder im Nahkampf agieren willst. Je besser du die jeweilige Kampftechnik beherrscht, desto schneller wird sich dein Charakter auch entwickeln.

PvE- und PvP-Modus

Vor allem die umfangreichen Spielmodi machen das Online Game so spannend. So gibt es den PvE-Storymodus, bei dem du die Spielwelt erkundest und die epische Story erlebst. Dort kämpfst du gegen riesige Monsterhorden und anderen fiese Kreaturen, die vom Computer gesteuert werden.

Zusätzlich gibt es jede Menge PvP-Spielmodi, in denen du dich gegen deine Mitspieler beweisen kannst. Hier kannst du zu einem der besten Spieler aufsteigen. So oder so wird es einen Modus geben, der deinen Ansprüchen gerecht wird.
3D-Grafik im Browser

Bisher gab es League of Angels nur in einer 2D-Grafik, der zweite Teil kommt nun in einer sehr hochwertigen 3D-Grafik daher und wird dich begeistern. Es erwarten dich tolle Animationen und wahnsinnige Effekte.

4Story

4Story – Kostenloses Fantasy-Online-Rollenspiel

Das Client-basierte 4Story ist ein kostenloses MMORPG und spielt in der Fantasywelt Iberia.

Die Geschichte: Jahrtausende voller Intrigen und Krieg

Die Geschichte von 4Story erstreckt sich auf fast 4000 Jahre. Seit Anbeginn der Zeiten liegen Finsternis und Schöpfung im Streit miteinander und erst aus diesem erwuchs die Trennung von Himmel und Erde oder Licht und Finsternis. Heute, dem sogenannten Kriegszeitalter, liegen drei Königreiche, die gegensätzlicher kaum sein könnten, in einer immer währenden Fehde zueinander.
Die Fakten: 6Die Fakten: Klassen, 2 Völker, Reittiere, PvP, Arena, Gebiets- und Burgeneroberungen

Wie in jedem Fantasy- und Rollenspiel hat der Spieler gleich zu Beginn die Qual der Wahl. Vor allem die, welche Klasse er spielen möchte. Bei 4Story stehen derer sechs zur Auswahl. Diese sind Beschwörer, Bogenschütze, Krieger, Magier, Priester und Schattenläufer. Rollenspieltypisch kommen ihnen jeweils spezielle Aufgaben zu. So stehen Krieger beispielsweise bevorzugt in der ersten Schlachtreihe und kämpfen Auge in Auge mit ihren Gegnern, während Priester in der Regel für die Gesundheit und Heilung einer Gruppe zuständig sind. Die Qualitäten der anderen Klassen liegen vor allem in dem Schaden, den sie in der Lage sind ihrem Gegner zuzufügen. Außerdem steht der Spieler noch vor der Wahl, welchem Königreich er sich anschließen möchte.

Ein besonderes Augenmerk gilt in der Welt von Iberia den Kämpfen zwischen den Spielern, kurz PvP (Player versus Player) genannt. So finden täglich Gebietseroberungen statt, in denen die beiden Königreiche ihr Einflussgebiet ausweiten können. Wöchentlich findet eine Burgeroberung statt, in der jeweils zwei Gilden (d.h. Zusammenschlüsse von Spielern) um eine von vier Burgen kämpfen. Und einmal im Monat können sich die besten Spieler auf einem Turnier miteinander messen. Wer einem solchen Turnier nur als Zuschauer beiwohnen möchte, hat die Möglichkeit auf den Ausgang der Kämpfe zu wetten. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, andere Spieler zu einem Duell zu fordern und mit Freunden in Arenakämpfen anzutreten. Auch in der freien Welt ist man nie vor Angriffen sicher oder kann selbst in die Offensive gehen.

Die Welt von Iberia bietet Spannung und Abenteuer pur. Wann kommst Du und greifst in das Schicksal der Welt ein?

Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege Guide – Einsteiger-Guide zu Rainbow Six: Siege

Der allgemeine Spielablauf: Man startet entweder als Verteidiger oder Angreifer. Je nachdem, muss man entweder sich auf den Angriff vorbereiten oder als Drohne die Gegner finden und identifizieren. Die Rundenzeit, welche nach Ablauf der Vorbereitungsphase beginnt liegt bei vier Minuten im Modus Locker und mit Rang bei 3 Minuten. Dementsprechend müssen die Angreifer bei Rangmatches doch deutlich aggressiver vorstossen, da sonst oft die Zeit knapp wird. Gewonnen hat, wer alle Gegner eliminiert, oder das Ziel erfüllt, also z.B. die Geisel zu evakuieren oder als Verteidiger bis zum Ablauf der Zeit die Position zu halten.

Taktiken

In R6 Siege sind Feuergefechte oft innerhalb von einer Sekunde vorbei, was bedeutet, dass man doch deutlich aufmerksamer und vorsichtiger vorgehen muss, als bei anderen Multiplayer-Shootern. Erflogreiche Rusher sind vor allem in höheren Leveln vorhanden, doch in niedrigeren Level-Bereichen kennt man für gewöhnlich die Map noch nicht so gut, als dass man mit einem Alleingang weit kommen würde. Deshalb lohnt es sich oft zumindest zu zweit vorzustossen, um auch Roamern die Jagd etwas schwerer zu machen.
Als Verteidiger kann man entweder defensiv spielen und das Ziel beschützen oder man geht als Roamer selber in die Offensive. Beides kann gut funktionieren, die Frage ist nur, was der Rest vom Team macht. Wenn man ganz alleine am Ziel sitzt und wartet wird man schnell überrannt. Aber auch als Roamer verpasst man schnell den Moment, wo es Zeit wird dem Gegner in den Rücken zu fallen.

Die besten Operators für den Anfang

Ich werde hier nur die Basis-Operators empfehlen, da die DLC-Operator doch eine Stange Geld kosten und man sich als Einsteiger nicht unbedingt direkt den Season Pass oder die alten Operator mit echtem Geld kaufen möchte.

Angriff: Sledge, Ash und Thermite

Sledge ist der simpelste Opertor im ganzen Spiel: Ein Mann, ein Hammer und viel Action. Mit dem Hammermann ist man immer gut gerüstet, da man sher schnell Fenster, Türen und auch vor allem Falltüren öffnen kann. Ausserdem kann man mit Sledge auch an verstärkten Wänden oft den obersten, teilweise nicht verstärkten Abschnitt zerstören, was gute Sichtlinien ergeben kann. Seine L85A2 (Sturmgewehr) ist ziemlich gut und teilt vor allem viel Schaden aus, während die SMG-11 als Sekundärwaffe die beste Nebenbewaffnung im Spiel darstellt.
Ash hingegen kann effizient alle Türen und Fenster, sowie nicht verstärkte Wände aus der Distanz öffnen, was sie einerseits am Anfang der Runde gefährlich machen kann. Ausserdem ist sie als leicht gepanzerte Angreiferin sher gut für schnelle Rushs geeignet. Ich bevorzuge die G36C, da sie doch deutlich präziser ist als die R4-C, doch welche Waffe einem besser gefällt ist Geschmackssache.
Der gute Thermite hat offensichtlicherweise eine Thermitladung mit sich, welche ihn verstärkte Wände und Türen öffnen lässt und somit Gegner oft in eine neue Deckung zwingen kann.Zu der Bewaffnung braucht man nicht viel sagen, auch hier empfehle ich das 556xi und nicht die Schrotlinte, da man als Aingreifer selten eine Schrotflinte gebrauchen kann. Auch wenn das 556xi relativ viel Rückstoss besitzt, ist es immer noch brauchbar.

Hammertime: Sledge greift schnell und hart an

Verteidigung: Rook, Mute und Castle

Rook ist schnell erklärt: Rüstungspaket absetzen, Rüstung nehmen, den Raum verstärken und sich verschanzen. Dementsprechend nehme ich hier den mobilen Schild mit und rüste mich mit der MP5 aus. Auch eine persönliche Vorliebe, doch die MP5 trifft einfach und das auch gut, weshalb sie mich überzeugt hat.
Mute platziert am Anfang der Runde seine Jammer, welche Drohnen aufhalten und lässt sie dann entweder in Position oder verteilt sie zumindest teilweise an Wänden, um Sprengladungen zu stoppen. Wichtig: Stellt den Störsender nicht zu nahe an Bandits Schockdraht, da dieser den Störsender zerstört. Das gilt auch für Kapkans Fallen, doch Kapkan ist vor allem auf fortgeschrittenerem Niveau nicht mehr nötig. SOnst gibt es nicht viel zu sagen: Die MP5K leistet gute Arbeit, doch wer gerne etwas offensiver ist kann auch die M590A1 einpacken, welche als Schrotflinte doch ganz ok ist.

Castle trifft man mittlerweile eher selten an, da viele in nicht mehr wirklich schätzen. Doch Castles Panzerplatte hat zwei zentrale Aufgaben, welche doch über Sieg oder Niederlage entscheiden können: Einerseits blockiert sie die Sichtlinien und ist dabei kugelsicher (ausser gegen Glaz) und zum anderen kann sie Gegner sehr gut ausbremsen. Wenn Gegner an der Panzerplatte Sprengladungen anbringen, sind sie sehr exponiert für Roamer, wodurch ein Angriff schnell abgewehrt werden kann. Hierbei ist natürlich Team-Absprache wichtig. Ob man nun Sturmgewehr oder Schrotflinte ausrüstet ist eine Geschmackssache, doch ich kann behaupten, dass die UMP45 doch den ein oder anderen Sieg durch ihr gutes Handling schon gerettet hat.

-->