Fallout 4-Hauptquest: Akt 2

Fallout 4 Komplettlösung – Alle Hauptquests und Nebenaufgaben im Walkthrough

Hauptquest: Akt 2

Questname: Dangerous Minds

Von wem und Wo: automatisch nach Reunions

Darum geht’s: Wir suchen Dr. Amari auf, um Kelloggs Erinnerungen zu extrahieren.

Erfüllung: Mit dem Cybernetic Brain Augmenter (s. „Reunions“) aus Fort Hagen geht’s über  Boston nach Goodneighbor – und dort zu Irmas Memory Den. Im Keller sprechen wir mit Dr. Amari und dringen in Kelloggs Erinnerungen ein.

Questname: Shattered

Von wem und Wo: automatisch nach Dangerous Minds

Darum geht’s: Wir dringen in Kelloggs Erinnerung ein

Erfüllung: Wir durchwandern Kelloggs Erinnerung, schauen uns um und verlassen die Sequenz nach der letzten Erinnerung schließlich über den Fernseher. Nach einem kurzen Gespräch mit Dr. Amari über einen Forscher des Instituts verlassen wir die Memory Den.

Besonderheit: Auf dem Weg nach draußen können wir ein optionales Gespräch mit Nick führen.

Questname: The Glowing Sea

Von wem und Wo: automatisch nach Abschluss von Shattered

Darum geht’s: Wir suchen nach dem Forscher des Instituts in der Glowing Sea

Erfüllung: Mit Schutzanzug und genügend Rad-X gegen die Strahlung begeben wir uns auf die Reise nach Südwesten bis zum Kraters des Atoms. Wenn wir den Unterschlupf des Kults von Mutter Isolde betreten, stecken wir unsere Waffen weg und fragen höflich nach dem Weg. Dann suchen wir die Höhle südwestlich des Kraters und sprechen im Inneren mit Virgil. Wir können ihm auf der Suche nach seinem Serum helfen (s. „Seeking Virgil’s Serum“).

Besonderheit: Wenn wir Virgil töten oder bestehlen, erhalten wir sein Lasergewehr.

Questname: Hunter/Hunted

Von wem und Wo: Von Virgil nach „The glowing sea“

Darum geht’s: Wir wollen das Institut infiltrieren und suchen daher nach dem Courser Chip, der uns Zugang zum Teleportationssystem des Instituts ermöglicht.

Erfüllung: Nach dem Gespräch mit Virgil geht’s aus der Glowing Sea heraus und dann nach Nordosten. In Cambridge dringen wir in die Ruinen des C.I.T.-Gebäudes ein und wählen auf unserem Pip-Boy-Radio das Coursersignal aus. Je häufiger wir den Pington hören, desto näher sind wir am Ziel. Der Ton führt uns zu einem grün-rostigen Gebäude, in dem wir einige Milizionäre und an der Spitze des Komplexes schließlich den Courser Z2-47 erschießen.

Besonderheit: Bevor wir das Gebäude mit dem Chip verlassen, sollten wir nach folgenden Items Ausschau halten: Drei Fusionskerne für die Powerrüstung, eine Nuka Cola Quantum sowie etwas Lesematerial. In der Nähe des Coursers können wir zudem einen Synth namens K1-98 befreien.

Questname: The molecular level (1)

Von wem und Wo: automatisch nach „Hunter/Hunted“

Darum geht’s: Mit dem Chip können wir nun damit beginnen, einen Teleporter zu bauen, der uns ins Institut beamt.

Erfüllung: Dr. Amari lassen wir den Chip untersuchen. Danach geht’s erst weiter, wenn wir die Quest „Road to freedom“ der Railroad-Fraktion erledigt haben. Im Railroad-Hauptquartier sprechen wir mit Desdemona und lassen den Chip von Tinker Tom untersuchen. Über den Fluchttunnel geht’s nach draußen und zurück ins Labor von Virgil in der Glowing Sea, der uns Pläne für den Teleporter aushändigt.

Besonderheit: Signal Interceptor Plans

Questname: The molecular level (2)

Von wem und Wo:

Darum geht’s: Wir haben zwar die Teleporterpläne, müssen uns jedoch mit dem Bau des Geräts herumschlagen – oder befreundete Fraktionen um Hilfe bitten.

Erfüllung: Je nachdem, mit welcher Fraktion wir freundliches Ansehen genießen, unterscheidet sich dieser Part.

Brotherhood of Steel: Wir reisen zur Polizeistation von Cambridge und erledigen das Quest „Fire Support“ für die Bruderschaft. Paladin Danse hilft uns, sofern wir das Quest „Call to Arms“ für ihn erledigen. Danach geht’s zum Forscher Ingram.

Minutemen: Wir erledigen für Preston Garvey das Quest „When Freedom calls“, dann geht’s nach Sanctuary (oder seinem aktuellen Aufenhaltsort) und sprechen mit ihm über die Pläne. Wir erledigen den Quest „The First Step“ für ihn, dann geht’s zum Forscher Sturges.

Railroad: Wir reisen zur Old North Church, sprechen mit Desdemona und erledigen die Quest „Tradecraft with Deacon“ für sie. Danach dürfen wir mit Tinker Tom über unsere Pläne sprechen.

Alternativ können wir die Sache auch selbst in die Hand nehmen: An jeder Handwerksstation, die wir bereits entdeckt haben, können wir mit dem Bau beginnen.

Fallout 4-Hauptquest: Akt 1

Fallout 4 Komplettlösung – Alle Hauptquests und Nebenaufgaben im Walkthrough

Hauptquest: Akt 1

Questname: War never changes

Von wem und Wo: automatisch nach Spielstart

Darum geht’s: Die Welt geht unter, wie fliehen in die Vault 111.

Erfüllung: Wir folgen den Anweisungen.

Besonderheit: In der Küche liegt ein Comic von Grognak herum, einQuestname: Out of Time

Von wem und Wo: automatisch nach „War never changes“

Darum geht’s: Wir sind aus dem Kälteschlaf erwacht und sollen die Vault verlassen.

Erfüllung: Am Terminal des Aufsehers öffnen wir die Vault, schnappen uns Pip-Boy und Pistole am Tor und fliehen in die Freiheit. Im östlich gelegenen Sanctuary sprechen wir mit Codsworth und plündern mit ihm die Nachbarschaft. In Concord töten wir die mutierten Fliegen und sprechen im Museum of Freedom mit Preston Garvey.

Besonderheit: In der Vault sollten wir das Holotape aus dem Cafeteriaterminal mitnehmen. In der Kammer des Aufsehers liegt eine besonders starke Waffe (Cryolator) im Sicherheitsschrank (Schlösserknacken!). Im Südosten unseres alten Hauses finden wir den Hund Dogmeat.

Questname: Jewel of the Commonwealth

Von wem und Wo: automatisch nach Out of Time

Darum geht’s: Wir begeben uns auf die Suche nach Shaun.

Erfüllung: Von Sanctuary aus geht’s in Richtung Südosten. Am Eingang von Diamond City erzählt uns Piper, wie wir in die Stadt kommen; dort sprechen wir mit dem Bürgermeister McDonough. Auf der Suche nach Shaun helfen uns folgende Personen mit Informationen weiter: Piper, Danny Sullivan am Tor, Pastor Clements in der Kapelle, das Kind Nat, Moe Cronin, John der Barbier, der Waffenhändler Artuo sowie der Inhaber der Valentine Detective Agency. In der Detektei wird der Detektiv Nick Valentine vermisst, wir versprechen daher Ellie Perkins bei der Suche zu helfen.

Besonderheit: Ellie Perkins lässt sich bezirzen, um die Belohnung für ihren Chef zu erhöhen. In der Stadt selbst gibt es zudem genug zu entdecken: Vor der Abreise sollten wir die Zeit zur Erkundung nutzen.

Questname: Unlikely Valentine

Von wem und Wo: automatisch nach dem Gespräch mit Ellie Perkins

Darum geht’s: Wir suchen Nick Valentine, damit er uns bei der Suche nach Shaun hilft.

Erfüllung: Zuerst geht’s zur Park Street Station (am nordöstlichen Rand von Boston Commons) und hinab in die U-Bahn-Schächte zur Vault 114. Um in das Büro des Aufsehers zu gelangen, können wir entweder das Terminal hacken oder das Passwort vom Banditen Dino erhalten. Zusammen mit Nick Valentine fliehen wir aus der Vault, werden aber von Banditen aufgehalten. Wer genügend Charisma hat, kann die Situation ohne Gewalt auflösen. Danach geht’s zu Nicks Detektei.

Besonderheit: In den Schächten unter der Park Street Station finden sich unter anderem eine Nuka Cola Quantum und Lesestoff. Im Büro des Aufsehers sollten wir den Vault-Tec Wackelpuppe nicht vergessen!

Belohnung: Faded trench coat, Worn Fedora, Kronkorken (100)

Questname: Getting a clue

Von wem und Wo: automatisch in Nick Valentines Detektei, nachdem wir ihn befreit haben.

Darum geht’s: Auf der Suche nach Shaun bitten wir Nick um Hilfe.

Erfüllung: In der Detektei sprechen wir mit Ellie und mit Nick, der uns zu Kellogg Haus führt. Die Tür öffnen wir entweder selbst (Schlösserknacken: Meister) oder fragen im Büro des Bürgermeisters nach dem Schlüssel, den wir gegen 250 Kronkorken Bestechungsgeld von Geneva erhalten – alternativ überzeugen wir mit unserem Charm Geneva oder den Bürgermeister oder stehlen den Schlüssel. In Kellogg Haus drücken wir den geheimen Schalter unter dem Schreibtisch und durchsuchen den Geheimraum (und die Zigarren darin). Draußen zeigen wir Dogmeat die Zigarren, der nach kurzem Schnüffeln die Spur aufnimmt.

Besonderheit: Nach der Mission können wir Nick Valentine als Begleiter mitnehmen – er hält sich in seinem Detektivbüro auf.

Questname: Reunions

Von wem und Wo: automatisch nach „Getting a clue“

Darum geht’s: Wir gehen weiter auf die Suche nach Kellogg.

Erfüllung: Wir folgen Dogmeat untersuchen auf dem Pfad die Spuren: Zum See, zu einer Unterführung (Kelloggs Blut), zur Eisenbahnhütte (Alkohol), über eine Brücke (Assaultron) und in die Wälder (blutverschmierte Bandagen). Am Fort Hagen geht die Spur verloren, hinein geht’s  durch eine Luke auf dem Dach oder über das unterirdische Parkhaus. Im Fort kämpfen wir uns zum Fahrstuhl vor und fahren in den Keller, wo wir im holzgetäfelten Büro zu Kellogg gelangen. Nach dem Kampf mit Kellogg schnappen wir uns sein Passwort und den Cybernetic Brain Augmenter. Nachdem wir am Terminal die Sicherheitstüren geöffnet haben, nehmen wir den Fahrstuhl und kehren in Nicks Detektivbüro zurück. Sowohl Piper als auch Nick haben weitere Informationen für uns

Escape from Tarkov – PC

Wir spielen die neue Alpha: Das wird ja immer besser!

Heimlich, still und leise nähert sich Escape from Tarkov dem Release. Mit dem neusten Scav-Update ist das Spiel jetzt noch spannender geworden. Wir checken die neueste Alphaversion.

Seit unserer ersten Preview zum Start der Alpha im Januar 2017 ist es um Escape from Tarkov erstaunlich ruhig geworden. Doch auch wenn nicht täglich große neue Updates für Schlagzeilen sorgen, dreht das Team von Battlestate Games keinesfalls nur Däumchen. Den Beweis dafür liefern die Russen jetzt mit einem großen Patch für ihr Survival-Spiel, der das ohnehin schon intensive Spielerlebnis noch mal deutlich spannender macht.

Das Scav-Update macht die KI-Fraktion der Scavenger zu einer spielbaren Partei. Plötzlich stehen wir auf unseren Beutezügen in die abgeschottete Zone um Tarkov deutlich mehr menschlichen Spielern gegenüber, die kaum etwas zu verlieren haben. Wir haben uns diese neuste Alphaversion angeschaut.
Ein audiovisueller Waffenporno

Bevor wir Ihnen erklären, wie das neue Scav-System genau funktioniert, wollen wir noch etwas loswerden: Boah, wie das aussieht und – vor allem – wie das klingt! Ja, darüber haben wir uns bereits in unserer ersten Preview ausgelassen, und wer sich die Jubelarie schenken möchte, kann auch direkt zur nächsten Zwischenüberschrift springen – doch wir müssen die Präsentation einfach nochmal feiern.

Ein dynamischer Tag- und Nachtwechsel mit entsprechenden Änderungen der Lichtstimmung, extrem glaubwürdig und detailliert gestaltete Umgebungen und Waffenmodelle lassen uns schon mit der Zunge schnalzen, doch der Sound bläst uns regelmäßig völlig weg.

Tarkov setzt nicht auf das basslastige Action-Krachbumm eines Battlefield 1 (das auf seine eigene Art nicht minder großartig ist), sondern auf eine klare, hochgradig realistische Soundkulisse, die einen wesentlichen Teil des intensiven Spielgefühls ausmacht. Battlestate Games sind bei weitem nicht die ersten, die für ihr Spiel echte Schussgeräusche auf einer Schießanlage aufgenommen haben, doch so nah am Original war bislang kaum ein Shooter. Hinzu kommt, wie die Umgebung die Geräusche beeinflusst: Ein Schuss in einer Lagerhalle klingt ganz anders als einer, den wir auf freiem Feld abgeben. Einen guten Eindruck davon vermittelt der Trailer zum Scav-Update.

Und nicht nur die Waffen klingen fantastisch. Jeder Schritt unserer Spielfigur ist ein Erlebnis und – abhängig vom Untergrund – kein angenehmes. Was wir hören, hört natürlich auch der Feind. Auf einer Wiese können wir fast lautlos rennen, über nackten Betonboden sollten wir lieber langsam schleichen und wer tollpatschig auf eine Metallplatte latscht, könnte auch gleich schreien: Hallo, hier bin ich!
Glückszahl 47

Nun aber zurück zum Wesentlichen, den Scavengern. Vor dem letzten Update waren die Scavs KI-Feinde, die auf den Maps von Tarkov ihr Unwesen trieben und unvorsichtigen Spielern die ein oder andere Kugel verpassten. An diesem Job hat sich nichts geändert, nur das nun zufällig einige der Scavs von menschlichen Spielern übernommen werden und dementsprechend ein unberechenbares Risiko darstellen.

Grundsätzlich darf jeder Spieler sich dazu entschließen, statt mit seiner eigentlichen Spielfigur, als Scav in einen Einsatz zu starten. Und das hat handfeste Vorteile: Statt unser eigenes mühsam zusammengeklaubtes Equipment zu riskieren, bekommen wir nämlich einen zufällig ausgerüsteten Charakter gestellt. Ob der eine AK-47, samt schusssicherer Weste, Granaten und Nachtsichtgerät besitzt oder lediglich eine Pistole mit einer Hand voll Kugeln, entscheidet das Glück.

HEX: Shards of Fate

HEX: Shards of Fate – Kostenloser Mix aus MMORPG und Tradingcard Game

Im kostenlosen Mix aus MMORPG und Tradingcard Game HEX: Shards of Fate schlüpft ihr in die Rolle des Anführers einer von mehreren Fraktionen, die sich im Fantasyreich Entrath bekriegen, um die Macht der Hexing Gems zu nutzen. Gekämpft wird dabei taktisch wie in einem Tradingcard-Game, indem ihr eure Armeen aus Karten zusammenstellt, die ihr in den Duellen taktisch klug ausspielen müsst.

Die Story – Kampf um das Hex

Nachdem die Welt Entrath von einem gewaltigen Meteor getroffen und durchbohrt wurde, formte sich das magische Hex aus den Überresten des Planetenkerns. Jeder, der in den Besitz dieser Hex-Kristalle gelangte, konnte mächtige Zauber wirken. Daher entwickelte sich das Hex bald zu einer der umkämpftesten Ressourcen des gesamten Planeten. Ihr seid im kostenlosen Mix aus MMORPG und Tradingcard Game HEX: Shards of Fate der Anführer einer von mehreren Fraktionen, welcher durch das Hex die Welt erobern will.

Die Fakten – Story, Karten, Taktik, Quests, Dungeons

Der kostenlose Mix aus MMORPG und Tradingcard Game HEX: Shards of Fate ist deutlich mehr als nur ein Sammelkartenspiel mit Story. Ihr seid ein Anführer einer Fraktion und stellt euch eine Armee anhand von Karten zusammen. Die Karten bestehen aus Einheiten und Zaubern, welche ihr in den Kämpfen einsetzen müsst.

Ihr dürft euch natürlich Duelle mit anderen Spielern liefern, doch liegt HEX auch ein Rollenspiel zugrunde, komplett mit Story und Quests. Ihr nehmt also an verschiedenen Orten der Welt Missionen an, die euch beispielsweise in Dungeons führen. Hier müsst ihr dann mit eurer zuvor zusammengestellten Armee gegen KI-Gegner antreten, um das Quest-Ziel zu erfüllen. So kommt ihr an Erfahrungspunkte, mit denen ihr eure Armee aufwerten könnt und ihr dürft euch auch neue Karten zulegen oder vielleicht auch finden.

Um den Sieg in den Schlachten zu erringen, müsst ihr stets taktisch vorgehen und eure Armee und die Fähigkeiten der Einheiten gut kennen, sodass ihr die Karten immer perfekt ausspielen könnt.

Der Herr der Ringe Online

Der Herr der Ringe Online – Kostenloses Fantasy-Online-Rollenspiel

Der Herr der Ringe Online ist ein Client-basiertes, kostenloses Fantasy-Online-Rollenspiel (MMORPG), basierend auf der erfolgreichen Filmtrilogie. Lasst die größte Fantasy-Welt aller Zeiten erwachen und besteht viele Abenteuer.

Die Geschichte: Erlebe Abenteuer in Mittelerde

In der Herr der Ringe Online geht ihr auf eine fantastische Entdeckungsreise durch Mittelerde. Während der Zeit des Ringkrieges ziehen die Gefährten um Gandalf und Frodo in Richtung des Schicksalsberges um den einen Ring zu vernichten. In dieser Zeit sind alle Helden dazu aufgerufen ihre Heimat gegen Sauron und seine mächtigen Armeen zu verteidigen.

Die Fakten: 4 Rassen, 9 Klassen, PvP-System

In der Herr der Ringe Online könnt ihr zwischen 4 Rassen (Menschen, Hobbit, Zwerge und Elben) und 9 verschiedenen Klassen (Schurke, Kundiger, Hauptmann, Barde, Waffenmeister, Runenbewahrer, Wächter, Hüter und Jäger) wählen, jedoch könnt ihr euch nicht auf die böse Seite stellen. Die Klassen Hüter und Runenbewahrer stehen seit der Einführung des Addons „Die Minen von Moria“ zur Verfügung.

Jede Rasse hat ein eigenes Startgebiet, was für jede Menge Abwechslung sorgt. Mit Hilfe der unterschiedlichen Talente besitzt ihr die Möglichkeit, eure Charakterentwicklung sehr persönlich zu gestalten. Zur Entwicklung stehen euch seit dem Addon „Der Aufstieg Isengarts“ 75 Level zur Verfügung (50 im Hauptspiel, bis Level 60 mit dem Addon „Die Minen von Moria“), eure Eigenschaften können jetzt bis Stufe 12 erhöht werden.

Außergewöhnlich ist in dem Fantasy-Spektakel das PvP-System. Hier habt ihr die Möglichkeit, im sogenannten Monstergame entweder mit einem eigenen Charakter in den Kampf zu ziehen oder ihr schlüpfst (nur für die Zeit im PvP) in die Rolle eines Ork, Uruk-hai etc.

Mit dem Addon „Die Minen von Moria“ wurde die reiche Spielwelt um die gleichnamigen Minen und Lothlorien als Regionen erweitert und durch „Der Aufstieg Isengarts“ wurden drei weitere Gebiete ergänzt. Unter anderem die Pforte von Rohan, die Spieler jetzt betreten können.

Steigt hinab in die fantastische Welt von Mittelerde und durchlebt eine Vielzahl von Abenteuern zusammen mit euren Helden.

Erweiterung: Der Herr der Ringe Online: Helms Klamm

Die Abenteuer in der Erweiterung Helms Klamm des MMORPGs Der Herr der Ringe Online führen euch zur Hornburg, wo eine alles entscheidende Schlacht gegen die Armee des finsteren Zauberers Saruman stattfindet.

Die Erweiterung wird neue Gebiete in West-Rohan einführen, darunter West-Emnet, wo ihr neue Quests erledigen werdet. Zudem wird das Maximallevel von Stufe 85 bis 95 hochgesetzt und ihr werdet im Verlauf der Geschichte auf beliebte Charaktere wie Aragorn, Éowyn und Éomer treffen.

4Story

4Story – Kostenloses Fantasy-Online-Rollenspiel

Das Client-basierte 4Story ist ein kostenloses MMORPG und spielt in der Fantasywelt Iberia.

Die Geschichte: Jahrtausende voller Intrigen und Krieg

Die Geschichte von 4Story erstreckt sich auf fast 4000 Jahre. Seit Anbeginn der Zeiten liegen Finsternis und Schöpfung im Streit miteinander und erst aus diesem erwuchs die Trennung von Himmel und Erde oder Licht und Finsternis. Heute, dem sogenannten Kriegszeitalter, liegen drei Königreiche, die gegensätzlicher kaum sein könnten, in einer immer währenden Fehde zueinander.
Die Fakten: 6Die Fakten: Klassen, 2 Völker, Reittiere, PvP, Arena, Gebiets- und Burgeneroberungen

Wie in jedem Fantasy- und Rollenspiel hat der Spieler gleich zu Beginn die Qual der Wahl. Vor allem die, welche Klasse er spielen möchte. Bei 4Story stehen derer sechs zur Auswahl. Diese sind Beschwörer, Bogenschütze, Krieger, Magier, Priester und Schattenläufer. Rollenspieltypisch kommen ihnen jeweils spezielle Aufgaben zu. So stehen Krieger beispielsweise bevorzugt in der ersten Schlachtreihe und kämpfen Auge in Auge mit ihren Gegnern, während Priester in der Regel für die Gesundheit und Heilung einer Gruppe zuständig sind. Die Qualitäten der anderen Klassen liegen vor allem in dem Schaden, den sie in der Lage sind ihrem Gegner zuzufügen. Außerdem steht der Spieler noch vor der Wahl, welchem Königreich er sich anschließen möchte.

Ein besonderes Augenmerk gilt in der Welt von Iberia den Kämpfen zwischen den Spielern, kurz PvP (Player versus Player) genannt. So finden täglich Gebietseroberungen statt, in denen die beiden Königreiche ihr Einflussgebiet ausweiten können. Wöchentlich findet eine Burgeroberung statt, in der jeweils zwei Gilden (d.h. Zusammenschlüsse von Spielern) um eine von vier Burgen kämpfen. Und einmal im Monat können sich die besten Spieler auf einem Turnier miteinander messen. Wer einem solchen Turnier nur als Zuschauer beiwohnen möchte, hat die Möglichkeit auf den Ausgang der Kämpfe zu wetten. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, andere Spieler zu einem Duell zu fordern und mit Freunden in Arenakämpfen anzutreten. Auch in der freien Welt ist man nie vor Angriffen sicher oder kann selbst in die Offensive gehen.

Die Welt von Iberia bietet Spannung und Abenteuer pur. Wann kommst Du und greifst in das Schicksal der Welt ein?

ELOA: Elite Lord of Alliance

ELOA: Elite Lord of Alliance – Kostenloses Hack’n’Slash-MMORPG

Im kostenlosen Hack’n’Slash-MMORPG ELOA: Elite Lord of Alliance kämpft ihr euch in isometrischer Perspektive durch eine offene Welt mit klassischen Action-RPG-Elementen im Anime-Look. Wechselt zwischen verschiedenen Kampfhaltungen, Waffen- und Skill-Sets, um eure Widersacher das Fürchten zu lehren.

Die Story – Werdet zum Elite Lord

In ELOA: Elite Lord auf Alliance erwartet euch eine große offene Fantasy-Welt im Anime-Look. Entdeckt neue Regionen, streckt Widersacher in actiongeladenen Duellen nieder und sammelt, levelt und kombiniert unzählige Pets, die euch nicht nur als Wegbegleiter sondern gelegentlich auch als Reittiere dienen. Meistert ihr Herausforderungen werdet ihr nicht nur reichlich belohnt, sondern könnt schlussendlich auch zum mächtigen Elite Lord mit speziellen Fähigkeiten aufsteigen.

Die Fakten – 5 Klassen, 4 Völker, PvP-Kämpfe, Dungeons, Raids und Action-Kampfsystem

Direkt zu Beginn eurer Abenteuer im kostenlosen Hack‘n’Slash-MMORPG ELOA: Elite Lord of Alliance müsst ihr euch für eine von insgesamt 5 spielbaren Klassen von 4 verschiedenen Völkern entscheiden. Schlagt euch als Ritter (Knight), Magier (Mage), Psychic, Kanonier (Gunner) oder Assassine (Assassin) auf die Seite der Naru, Kartu, Liru oder Sapiens.

Egal für welche Klassen-Rassen-Kombination ihr euch entscheidet, jedem Charakter stehen 3 unterschiedliche Kampfstile mit jeweils 24 Fertigkeiten zur Verfügung. Wobei jeder Kampfstil seine eigenen Besonderheiten für das Solo- und Gruppenspiel im PvE als auch PvP hat. Das Wechseln zwischen diesen Haltungen geschieht in Echtzeit und entscheidet häufig zwischen Sieg und Niederlage in ELOA. Verschafft euch durch geschicktes Hin- und Herswitchen der Kampstile einen taktischen Vorteil und werdet so zum gefeierten Elite Lord.

In der offenen, lebendigen Welt von ELOA gibt es reichlich zu tun: packende PvP-Schlachten, spannende Quests, herausfordernde Dungeons und Raids sowie ein ausgeklügeltes Kreaturen- und Kostümsystem sorgen für Abwechslung. Ist ein Abenteuer zu knifflig und bedarf Unterstützung in Form von zusätzlichen Spielern, könnt ihr mit Hilfe des integrierten Gruppensuche-Tools schnell eine kampfstarke Heldentruppe zusammenstellen und die Herausforderung gemeinsam angehen.

ELOA: Elite Lord of Alliance bietet euch eine spannende Mischung aus Action, Hack’n’Slash und Rollenspiel im Anime-Look.

Shaiya

Shaiya – Kostenloses Fantasy Online Rollenspiel

Shaiya ist ein client-basiertes Fantasy Rollenspiel. Seine Spieler sind online miteinander verbunden (MMORPG), der Download erfolgt kostenlos. Das Spiel wirft seine User mitten in den Krieg zwischen der Allianz des Lichts und dem Bund des Zornes, der die Fantasywelt Teos in zwei verfeindete Lager spaltet.

Die Geschichte: Die Allianz des Lichts und der Bund des Zorns

Lange bevor sich Teos in zwei verfeindete Fraktionen spaltet und der Krieg die Welt regiert, herrscht die Göttin Etain. Mit ihr leben Drachen, Nordein und Dumianas, drei von Etain selbst erschaffenen Rassen. Doch schon bald betrachtet sie ihre Schöpfung als misslungen und die Rasse der Nordeins als fehlerhaft. Als Etain stirbt, lässt sie ihre Welt schutzlos zurück und mit den Jahren versuchen zahlreiche Götter, Teos an sich zu reißen und unter ihre Herrschaft zu binden, Geschöpfe, Monster und Menschen entstehen in dieser unruhigen Zeit und bevölkern die kriegerische Welt.

Schließlich stehen sich zwei Göttinen im Kampf um die Macht gegenüber. Die Dumianas spalten sich in Vails und Elfen und ordnen sich je einer der beiden Gegenspielerinnen unter. Menschen verbünden sich mit den Elfen und Nordeins kehren aus der Untwelt zurück, um die Vails in ihrem Kampf zu unterstützen.

In Shaiya stehen sie sich nun gegenüber und kämpfen als Allianz des Lichts und Bund des Zorns um die Herrschaft über Teos.

Die Fakten: Zwei Fraktionen, 12 Klassen und vier Schwierigkeitsgrade

Ganz klassisch erstellt ihr nach dem erstmaligen Starten des Games eure persönliche Kreatur. Die verschiedenen Rassen und ihre Unterklassen werden in zwei Fraktionen aufgegliedert: „Die Allianz des Lichts“ und „der Bund des Zorns“. Je nach Fraktion wird außerdem zwischen 12 Klassen unterschieden: Verteidiger, Kämpfer, Priester, Waldläufer (Menschen), Bogenschütze und Magus (Elfen) gehören der Allianz des Lichts an, während Wächter, Krieger (Nordeins), Orakel, Attentäter Jäger und Heide (Veil) für den Bund des Zorns kämpfen.

Dem Spieler steht es frei, mehrere Charaktere zu erstellen und diese in seinem Sinne zu gestalten (Haare, Gesicht, Geschlecht, Größe), die zu Beginn des Spiels gewählte Fraktion muss aber beibehalten werden.

Du entscheidest, auf welcher Seite Du stehst. Im Anschluss müssen ihr zudem einen Schwierigkeitsgrad für das Spiel wählen. Die Sparten reichen von »Leicht« bis »Ultimativ« und beherbergen unterschiedliche Belohnungen, sowie Ausrüstungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Das Herz dieses Spiels ist ein umfangreicher Kampfmodus, bei dem ihr als Gilde von bis zu 2000 Mitgliedern epische Schlachten gegen die andere Fraktion führen werdet. Der Sieger geht mit zahlreichen Belohnungen, neu erschließbaren Karten und Extra-Items vom Feld

Last Chaos

Last Chaos – Ein kostenloses 3D-Fantasy-Online-Rollenspiel

Last Chaos ist ein Client-basiertes, kostenloses 3D-Fantasy-Online-Rollenspiel (Free-to-Play MMORPG). Die Handlung spielt auf dem Fantasy-Kontinent Iris, auf dem ein erbitterter Krieg tobt, Ursache hierfür sind die Bündnissen und deren Verrat.

Die Geschichte: Das Überleben im Krieg

Auf Iris herrscht seit Jahren ein erbitterter Krieg. Bestehe auf diesem Fantasy-Konitinent und erlebe actionreiche Abenteuer, schließe Bündnisse und werden zu einem machtvollen Bewohnern dieser fantastischen Welt. Besonders bei den Gildenkämpfe oder den Schlachten um Territorien und Burgen wirst du unvergessliche Erlebnisse haben. Aber auch ausserhalb der Schlachtfelder haben Händler und Handwerker ihren Platz in der Welt von Last Chaos. Sei es bei der Rohstoffbeschaffung oder der Herstellung besonderer Gegenstände.

Die Fakten: 6 Charakterklassen, 6 Städte/Gebiete, Handwerkersystem

Im Spiel kann der Spieler zwischen 6 Charakterklassen wählen, so kann jeder Spieler in Last Chaos seinen bevorzugten Charakter finden, sei es ein kämpferischer Titanen, ein edler Ritter, ein listiger Schurken oder ein herausragender Magier, selbst Heiler und Geisterbeschwörern sind vorhanden. Der Spieler eignet sich dazu in abwechslungsreichen Abenteuern, neben Mut, auch Fähigkeiten und Talent an, um zum wahren Herrscher von Iris werden zu können. In den Städten können Spieler sich zum Handeln treffen, ihre Beute aus den Abenteuer verkaufen, Fähigkeiten erlernen und eine Vielzahl anderer Dinge tun. Hierbei sind Städte Gebiete, in denen Geschäfte sicher gemacht werden können. Zusätzlich gibt es in Mooraska die Möglichkeit, an einer Expedition, mit bis zu 32 Mitspielern teilzunehmen und zusammen eine Quest zu bestehen. Die Quests mit unterschiedlichsten Monster und Fragestellungen können nur mit Hilfe der Gruppe gelöst werden.

Die Tagesordnung in Iris heißt: Verrat und Hass auf der einen und Schmieden von Bündnissen auf der anderen Seite. Als Charaktere in diesem Spiel stärke deine Kraft, um dieses Chaos zu überleben und schaffe es über dieses Land zu herrschen. Du musst den anderen immer einen Schritte voraus sein und im Voraus planen, damit alles so klappt, wie du es haben willst. Deine Fähigkeiten müssen besser sein, als die der Anderen um all das zu erreichen, wofür du kämpfst…

Last Chaos ähnelt in seinem Spielprinzip dem überaus bekannten Online-Rollenspiel World of Warcraft.

Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege Guide – Einsteiger-Guide zu Rainbow Six: Siege

Der allgemeine Spielablauf: Man startet entweder als Verteidiger oder Angreifer. Je nachdem, muss man entweder sich auf den Angriff vorbereiten oder als Drohne die Gegner finden und identifizieren. Die Rundenzeit, welche nach Ablauf der Vorbereitungsphase beginnt liegt bei vier Minuten im Modus Locker und mit Rang bei 3 Minuten. Dementsprechend müssen die Angreifer bei Rangmatches doch deutlich aggressiver vorstossen, da sonst oft die Zeit knapp wird. Gewonnen hat, wer alle Gegner eliminiert, oder das Ziel erfüllt, also z.B. die Geisel zu evakuieren oder als Verteidiger bis zum Ablauf der Zeit die Position zu halten.

Taktiken

In R6 Siege sind Feuergefechte oft innerhalb von einer Sekunde vorbei, was bedeutet, dass man doch deutlich aufmerksamer und vorsichtiger vorgehen muss, als bei anderen Multiplayer-Shootern. Erflogreiche Rusher sind vor allem in höheren Leveln vorhanden, doch in niedrigeren Level-Bereichen kennt man für gewöhnlich die Map noch nicht so gut, als dass man mit einem Alleingang weit kommen würde. Deshalb lohnt es sich oft zumindest zu zweit vorzustossen, um auch Roamern die Jagd etwas schwerer zu machen.
Als Verteidiger kann man entweder defensiv spielen und das Ziel beschützen oder man geht als Roamer selber in die Offensive. Beides kann gut funktionieren, die Frage ist nur, was der Rest vom Team macht. Wenn man ganz alleine am Ziel sitzt und wartet wird man schnell überrannt. Aber auch als Roamer verpasst man schnell den Moment, wo es Zeit wird dem Gegner in den Rücken zu fallen.

Die besten Operators für den Anfang

Ich werde hier nur die Basis-Operators empfehlen, da die DLC-Operator doch eine Stange Geld kosten und man sich als Einsteiger nicht unbedingt direkt den Season Pass oder die alten Operator mit echtem Geld kaufen möchte.

Angriff: Sledge, Ash und Thermite

Sledge ist der simpelste Opertor im ganzen Spiel: Ein Mann, ein Hammer und viel Action. Mit dem Hammermann ist man immer gut gerüstet, da man sher schnell Fenster, Türen und auch vor allem Falltüren öffnen kann. Ausserdem kann man mit Sledge auch an verstärkten Wänden oft den obersten, teilweise nicht verstärkten Abschnitt zerstören, was gute Sichtlinien ergeben kann. Seine L85A2 (Sturmgewehr) ist ziemlich gut und teilt vor allem viel Schaden aus, während die SMG-11 als Sekundärwaffe die beste Nebenbewaffnung im Spiel darstellt.
Ash hingegen kann effizient alle Türen und Fenster, sowie nicht verstärkte Wände aus der Distanz öffnen, was sie einerseits am Anfang der Runde gefährlich machen kann. Ausserdem ist sie als leicht gepanzerte Angreiferin sher gut für schnelle Rushs geeignet. Ich bevorzuge die G36C, da sie doch deutlich präziser ist als die R4-C, doch welche Waffe einem besser gefällt ist Geschmackssache.
Der gute Thermite hat offensichtlicherweise eine Thermitladung mit sich, welche ihn verstärkte Wände und Türen öffnen lässt und somit Gegner oft in eine neue Deckung zwingen kann.Zu der Bewaffnung braucht man nicht viel sagen, auch hier empfehle ich das 556xi und nicht die Schrotlinte, da man als Aingreifer selten eine Schrotflinte gebrauchen kann. Auch wenn das 556xi relativ viel Rückstoss besitzt, ist es immer noch brauchbar.

Hammertime: Sledge greift schnell und hart an

Verteidigung: Rook, Mute und Castle

Rook ist schnell erklärt: Rüstungspaket absetzen, Rüstung nehmen, den Raum verstärken und sich verschanzen. Dementsprechend nehme ich hier den mobilen Schild mit und rüste mich mit der MP5 aus. Auch eine persönliche Vorliebe, doch die MP5 trifft einfach und das auch gut, weshalb sie mich überzeugt hat.
Mute platziert am Anfang der Runde seine Jammer, welche Drohnen aufhalten und lässt sie dann entweder in Position oder verteilt sie zumindest teilweise an Wänden, um Sprengladungen zu stoppen. Wichtig: Stellt den Störsender nicht zu nahe an Bandits Schockdraht, da dieser den Störsender zerstört. Das gilt auch für Kapkans Fallen, doch Kapkan ist vor allem auf fortgeschrittenerem Niveau nicht mehr nötig. SOnst gibt es nicht viel zu sagen: Die MP5K leistet gute Arbeit, doch wer gerne etwas offensiver ist kann auch die M590A1 einpacken, welche als Schrotflinte doch ganz ok ist.

Castle trifft man mittlerweile eher selten an, da viele in nicht mehr wirklich schätzen. Doch Castles Panzerplatte hat zwei zentrale Aufgaben, welche doch über Sieg oder Niederlage entscheiden können: Einerseits blockiert sie die Sichtlinien und ist dabei kugelsicher (ausser gegen Glaz) und zum anderen kann sie Gegner sehr gut ausbremsen. Wenn Gegner an der Panzerplatte Sprengladungen anbringen, sind sie sehr exponiert für Roamer, wodurch ein Angriff schnell abgewehrt werden kann. Hierbei ist natürlich Team-Absprache wichtig. Ob man nun Sturmgewehr oder Schrotflinte ausrüstet ist eine Geschmackssache, doch ich kann behaupten, dass die UMP45 doch den ein oder anderen Sieg durch ihr gutes Handling schon gerettet hat.

-->